Ästhetik- und Laserzentrum
Priv.-Doz. Dr. med. Stefanie Meyer - Privatpraxis für Dermatolgie & Ästhetik


Tattoo-Entfernung mit neuester Lasertechnologie

PicoWay® ermöglicht die Entfernung von mehrfarbigen und hartnäckigen Tattoos. Diese bahnbrechende Pikosekunden Technologie zerschießt das Tattoo in einer Billionstel Sekunde in winzige Partikel.


 

Warum PicoWay Behandlungen?

 

• Entfernung von unerwünschten Tattoos - bunte Farben und schwer zu entfernende Tattoos, die    zuvor mit herkömmlichen Lasern behandelt wurden
• Sichtbare Veränderung in weniger Behandlungen
• Bessere Ergebnisse
• Weniger Schmerzen


Wie funktioniert der PicoWay?

Das Laserlicht hat verschiedene Zielstrukturen in der Farbe abhängig von der Wellenlänge in sehr kurzen Pikosekunden. Diese Impulse zerschießendie Tätowierung in sehr kleine Partikel, die dannleicht durch natürliche Prozesse des Körpers beseitigt werden. Der PicoWay Laser emittiert weniger Wärmeenergie als herkömmliche Laser, dies garantiert eine sicherere und komfortablere Behandlung mit weniger Nebenwirkungen.



Bessere und schnellere Ergebnisse mit zwei Lasern in einer Behandlung

Bei Tattoos mit viel Farbe setzen wir bevorzugt zusätzlich einen fraktionierten Co2 Laser zur Tattooentfernung ein.  Diese Behandlungsmethode wurde erstmalig 2012 im Journal of the Laser and Health Academy vorgestellt und hat sich als nützlich und effektiv erwiesen. Durch die Vorbehandlung mit dem fraktionierten Laser entstehen kleine Löcher in der oberen Hautschicht (Epidermis), durch die beim anschliessenden Lasern mit dem PicoWay ein Druckausgleich stattfindet.  Das Verfahren ermöglicht das Austreten von Tattoofarbe in die Poren der Hautoberfläche, verhindert die Blasenbildung und führt zu einer schnelleren Abheilung der behandelten Fläche. Dadurch können auch höhere Energien des Tattooentfernungslasers verwendet werden. Durch die Anwendung von beiden Lasern wird pro Behandlung mehr Farbe entfernt als ohne Vorbehandlung mit dem fraktioniertem Co2 Laser, wobei das Risiko für Narbenbildung zudem kleiner ist. Außerdem können mit dem fraktionierten Laser, der auch zur Behandlung von Narben eingesetzt wird, erhabene bzw. vernarbte Tattoos „abgeschliffen“ und so auf Hautniveau gebracht werden.
   

Handelt es sich beim Tattoo um helle Schattierungen oder feine Linien (ohne viel Farbe) bietet die Behandlung mit 2 Lasern keinen zusätzlichen Vorteil. Anders verhält es sich, wenn sich noch Restfarbe zurückliegender Laserbehandlungen in der tiefer liegenden Haut befindet. Auch hier ist die Behandlung mit 2 Lasern empfehlenswert und führt zu schnelleren Behandlungserfolgen, da dadurch die tiefer liegende Farbe an die Oberfläche befördert wird. 


Lesen Sie hierzu auch das ausführliche Interview mit DocTattooentfernung.

 

















 



































Lesen Sie hierzu auch das ausführliche Interview mit DocTattooentfernung.